drucken

Stationär Betreutes Wohnen

Die Angebote des stationär betreuten Wohnens richten sich an Menschen, die eine intensivere Betreuung benötigen. Sie bewohnen ein eigenes Zimmer und erhalten tägliche Unterstützungsleistungen, ergänzt durch eine individuell gestaltete tagesstrukturierende Förderung und Betreuung.

Stationär Betreutes Wohnen gibt es in unterschiedlicher Form:

  • Wohnheime, die aus mehreren Wohngruppen in einem Gebäude bestehen
  • kleine Wohngruppen oder auch Appartements außerhalb von Heimen ("ausgelagerte" Wohngruppen bzw. Wohnplätze)

Die Unterstützungsleistungen im stationären Rahmen richten sich nach dem mit Ihnen vereinbarten Hilfeplan.

Je nach Bedarf gehören dazu:

  • Versorgungsleistungen (Mahlzeiten, Reinigung, Wäschepflege etc.)
  • Unterstützung bei der Inanspruchnahme ärztlicher Behandlung und ergänzender therapeutischer Hilfen
  • Pflegeleistungen
  • Unterstützung bei psychischen Krisen
  • Unterstützung beim Aufbau von Kontakten und Beziehungen
  • Unterstützung bei der Selbstversorgung, bei der Gestaltung des Tages und der Freizeit
  • Hinführung zu Arbeit und Beschäftigung
  • Information und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten

Stationär Betreutes Wohnen ist eine Leistung der Eingliederungshilfe. Die Pflegeheime fallen teilweise in die Zuständigkeit der Pflegeversicherung. Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch bei der Regelung der Kostenübername durch den jeweils zuständigen Leistungsträger.

« zurück zu Wohnen und Alltagsassistenz für Menschen mit psychischen Erkrankungen

BruderhausDiakonie Alb-Donau/Ulm

Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg
Schwarze Gasse 17
89584 Ehingen
Tel.: 07391 70 31-50
Fax: 07391 70 31-99
alb-donau(at)bruderhausdiakonie.de


Fachbereichsleitung Sozialpsychiatrie
Fachbereichsleitung Arbeit und berufliche Bildung

Gudrun Reuther

Veranstaltungen in der Region Alb-Donau/Ulm

Konzert für Cello und Gitarre

Studierende der Musikhochschule im Gustav Werner Stift Reutlingen

mehr »

Fit werden für die Rückkehr in den Pflegeberuf

Kurs zum Wiedereinstieg in den Beruf in Friedrichshafen

mehr »